5. November 2012

Ein kleines Band und große Wirkung

Griaß di!
 .... vor allem an Annette !Fein, dass du mich ab jetzt durch die Bloggerwelt begleitest!

So und heute nur ganz kurz  möchte ich dir die Wirkung eines kleinen Bändchens präsentieren.
Ich hab ein kleines, naives Tannenbaum- Kärtchen gewerkelt - zur "Resteverwertung" - jaja, ich bin eine leidenschaftliche Restehorterin.

Die Punkte vom tollen Weihnachtspapier (ich bin soo begeistert von diesem StampinUp! Designerpapier "Fröhliche Weihnacht"!) hab ich auch ausgestanzt (mit der Eulen-Elementenstanze*hihi*).


 Und jetzt "aufgehübscht" - ich finde, die Wirkung ist so viel größer, obwohl auch hier nur ein "Abfallstück" vom Chili-Saumband  verwendet wurde.

So, jetzt wünsch ich dir einen feinen "Wintertag" - bei uns setzt schon wieder Schneeregen ein!

Bleib gesund,
Beate

Kommentare:

  1. Jaja, die Mascherl! Ich bin immer wieder fasziniert! Ich hab´s zwar selber noch nie umgesetzt, aber irgendwann wird der Moment kommen! Hihi!
    Ganz was anderes: Ich hätte einen Alternativ-Vorschlag für "Verfolger": Wie wärs mit "Nachfolger"?
    Kampf den sinnlosen Anglizismen! (",)
    Ich hab Dir grad ein Mail wegen der Bestellung geschickt...
    Danke!
    Ganz liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. musste jetzt lachen: "Restehorterin"...der Begriff gefällt mir.
    Es ist immer erstaunlich, wie ein kleines Band oder Schleife alles verändern kann. Gefällt mir!!!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Beate,

    das Kärtchen ist wunderbar, mit dem Schleifchen sieht die Karte noch wertiger aus

    Liebe Grüße

    Annette

    AntwortenLöschen