30. April 2013

Wien die 4. - und endich ist das SU!-Treffen dran (",)

Ich kann eure Ungeduld verstehen - mir gehts ja oft gleich - aber wer mich kennt weiß, ICH NEIGE GERNE DAZU ZU VIEL ZU REDEN (",) oder in diesem Falle - zu viel zu schreiben....

Also, wir schreiben Samstag den 27.04. und sind in Wien.
Nach einer recht durchwachsenen Nacht - das herrlich blühende Wien forderte seinen Tribut - saß ich ziemlich nervös und mit juckender Nase beim Frühstück und brachte nicht viel hinunter. Mein Taxler, Bodyguard und Nervenstärker Harald meinte nur grinsend: "Und nervös?" Er brachte mich pünktlich zum Eventhotel, wo unser Treffen stattfand und ich freute mich ganz fest, gleich einige bekannte Gesichter von gestern Nacht zu sehen.Und schon begann das "Swappen" - also das Austauschen von kleinen selbstgemachten Nettigkeiten. Es waren sooo tolle Sachen dabei - einfach schön. Was ich weniger schön fand war die Tatsache,dass wir im Laufe der Zeit beim Tauschen eher die Swaps anschauten als die dazugehörende Demo - und das find ich eigentlich arg.
Mein Vorsatz für das nächste Treffen:  - Ich mache gleich ein Foto von Demo und Swap, dann kann ich auch nachher besser zuordnen. Denn am Tag selber wird fast nur gesammelt - bewundert hab ich all die tollen Sachen erst daheim.
Es folgten SU!-Fakten von unserem Chef Axel Krämer, ein Steuerberater, eine Bewusstseinstrainerin und Charlotte - der Kreative Kopf. Dazwischen waren 3 österreichische Demos eingebaut. Meine "Stempelschwester" Fanny hatte einen  tollen Beitrag über ihre Erfahrungen als Demo und brachte dazu nette, kleine Tipps und Tricks ein - DANKE dafür.
Barbara sprach über Kundengewinnung und Bindung, und ganz am Ende wurde ich auf die Bühne geholt (",).
Ich durfte ein neues Stempelset präsentieren, das ihr ab Juni bestellen könnt - ich finde es einfach nur schön...

Das war meine erste Karte - schlicht und simpel wollte ich dieses schöne Sträußchen zur Geltung bringen - und habe es mit einer fünfschichtigen Embossingschicht überzogen - dadurch schauts so aus, als ob die Rose hinter Glas wäre.
Für alle Vintage -Fans: nach dem letzten Erhitzen einfach das Motiv mehrmals knicken und die "Scheibe" bekommt Sprünge.

Mit Embossing gings weiter - allerdings habe ich hier auf Pergamentpapier embosst und anschließend mit Markern von hinten diese Hortensie coloriert.



  Für diese Technik - wollte ich in Frankfurt eine feuerpolizeiliche Erlaubnis einholen - denn hier wird mit Kerze und Alkohol gearbeitet.  Aber es ist nix passiert.(",). Für mich eine tolle, experimentelle Technik, die aber sicher nicht workshoptauglich ist!



Und den Abschluss bildete dieses schnelle Kärtchen - Windeltücher und Nachfüllfarben kommen hier zum Einsatz.

Ich hab während der Präsentation nicht viel mitbekommen, da ich so von "Elmo" (dem tollen "Overheadprojektor zum Basteln") und seiner Technik gefangen war. Aber ich freute mich im Anschluss über die Komplimente.(*grins*)
Und dann kam nocheinmal ein abschließender Gedanke von Axel Krämer, das 3. Gewinnspiel und ein wenig Kuchenessen und noch ein paar letzte Takte quatschen mit all den lieben Mädels.
Um 18:00 durfte ich mich dann wieder in mein "Taxi" setzten und genoß es, ohne Schuhe (meine Blasen!!) meinen Adrenalinspiegel absacken zu lassen ....

Ein wunderbarer Aufenthalt in der Großstadt war zu Ende und ich nehme viele tolle Eindrücke, Gespräche und Erfahrungen mit ins ruhige Bichlbach. Euch allen, die diese Tage mitgestaltet haben möchte ich ganz fest DANKE sagen und ich freu mich schon wieder auf euch. Für mich realisiert sich gerade diese Stampin´Up! - Phrase "Wir finden neue Freunde" und das ist wunderschön!

Eure Beate


Kommentare:

  1. wow toll Beate
    so viele Techniken
    die von den Windeltüchern hätte ich bitte so gerne näher beschrieben ....ist das möglich?
    Lg SilviA

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Beate,

    das sind sehr schöne Werke und so unterschiedliche tolle Techniken. Meine absoluten Favoriten sind die erste und die letzte Karte und den "Zauberhaft"-Stempel finde ich auch super schön.

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Beate so viele schöne eindrücke hoffe ganz fest das nächste mal dabei zu sein..smile...möchte euch auch gerne alle kennen lernen ...ganz liebe grüße und danke für dein Bericht dann kann ich doch noch ein bisschen was erfahren........

    AntwortenLöschen
  4. so, nun auch von mir: deine präsentation war echt super! deine lockere tiroler art hat alle in den bann gezogen :-)!
    vlg martina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Beate,
    ich liebe innovative Ideen zum vielseitigen Nutzen von Alltagsgegenständen! Deshalb bin ich auch ein echter Fan von Deiner Färbetechnik mit den Babytüchern!
    Herzlichen Dank fürs Zeigen beim Demo-Treff in Wien!
    Alles Liebe aus Graz,
    Antonia

    AntwortenLöschen
  6. Die Karten gefallen mir sehr gut. Besonders die in den Blautönen ist wunderschön. Ich habe es auch gleich mal ausprobiert. Lieben Dank für die Idee!

    LG Reni

    AntwortenLöschen
  7. du kannst stolz sein auf deinen Vortrag und deine supertollen Werke...was war einfach spitze!!!!! Deine Karten bzw. Stempeltechniken sind klasse...besonders die mit den Feuchttüchern...war gestern einkaufen und was glaubst du ist in den Einkaufswagen gekommen??? ;-)
    ich wünsche dir noch einen schönen Tag mit lieben Grüßen
    Sabine

    freu mich auf Samstag!!!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Beate,
    dein Vortrag war toll. Besonders fasziniert hat mich die Technik mit den Feuchttüchern, das werde ich auf jeden Fall nachmachen ;)
    LG Barbara

    AntwortenLöschen